Berichte aus dem Sachunterricht

Brensbacher Nachrichten / 24.11.2017

Besuch beim Bürgermeister

Am 30.10.2017 war es endlich soweit. Wir, die 3. Klasse der Lindenhofschule, hatten einen Termin beim Bürgermeister. Bereits einige Wochen vorher  haben wir uns darauf gründlich vorbereitet. Wir haben uns viele Fragen überlegt, die uns interessieren. Auch ein Interview zu führen, haben wir geübt, sodass nichts schief gehen konnte. Der Bürgermeister, Rainer Müller, hat uns viele Informationen über seinen Beruf, wie er Bürgermeister wurde, unseren Ort Brensbach und seine persönlichen Interessen beantwortet. Die Zeit in der Gemeindeverwaltung verging leider  viel zu schnell. Es hat uns sehr gefreut, dass wir ihn besuchen durften. Vielen Dank.

 

Brensbacher Nachrichten / 15.05.2015

Fahrradprüfung an der Lindenhofschule

Im März und April hatte die vierte Klasse der Lindenhofschule Verkehrserziehung.

Wir fuhren dreimal nach Michelstadt in die Verkehrsschule. Am 28. April machten wir die Fahrradprüfung in Brensbach. Alle Kinder waren sehr aufgeregt.

Die Verkehrspolizisten, Herr Latal und Herr Veltman zeigten uns, wie man im Straßenverkehr Fahrrad fährt.

Sie brachten uns auch die Verkehrsschilder und Verkehrsregeln bei.

Jetzt haben wir alles hinter uns, und es machte viel Spaß.

Vielen Dank an die Mütter (Frau Schulze, Frau Latscha, Frau Hammer und Frau Wolf) , die uns mit so leckeren Brötchen und Kuchen versorgt haben.

Vielen Dank an Frau Tollerian-Fornoff und Frau Jakob, die uns begleitet haben.

Dorkas, Till, Luisa, Lara-Kristin, Tamara, Lennard, Paul, Antonia

Verkehrsübungen mit ADACUS

 Am 03.05.2013 war der ADAC zu Gast in

der Lindenhofschule. Frau Halmann

brachte, gemeinsam mit dem Raben

Adacus, den Kindern der 1. Klasse

sowie den zukünftigen Erstklässlern

vom Schulitreff der Brensbacher Kinder-

gärten das sichere Verhalten im Verkehr

näher.In der Aula wurde eine Kreuzung

mit Ampeln und Zebrastreifen aufgebaut,

an der die Kinder üben konnten. Sie waren abwechselnd als Fußgänger oder als "Fahrer eines Fahrzeugs" unterwegs und übten das Richtige Überqueren einer Straße. Es wurde darauf geachtet, zunächst nach links-rechts-links zu schauen, mit Handzeichen auf sich aufmerksam zu machen und Augenkontakt zum Fahrer des Fahrzeugs zu halten. Die Kinder überquerten zügig die Straße und achteten auf viele verschiedene Verkehrsteilnehmen. Das Gelernte wurde zum Abschied nochmals gesungen und nachdem alle sich auch noch vom Raben Adacus verabschiedet hatten, machten sie sich auf den Weg über die "echten Straßen" nach Hause.


Sauberhafter Schulweg

 Alle Schülerinnen und Schüler der Lindenhofschule nahmen am 26. Juni an der Aktion „Sauberhafter Schulweg“ teil. In der 3. und 4. Stunde haben wir in 4 Gruppen unsere Schulwege sauber gemacht und Müll gesammelt. Das haben wir leider alles gefunden: Zigaretten, Tüten, Flaschen, Scherben, Gürtel, Haarreifen, Radiergummi, Dosen, Feuerzeug, Papierzettel, Kartons, Kleiderbügel, Radkappe, Bierdeckel, Pausenbrot und vieles mehr.

                                                                             geschrieben von Klasse 3

Projektstart „Klasse 2000“

 Die Klasse 1 der Lindenhofschule nimmt an dem Projekt „Klasse 2000“ teil. Dieses Projekt erstreckt sich über die vier Grundschuljahre und beinhaltet folgende Themen:

 

1.) Gesundheitsförderung in der Grundschule

2.) Gewalt- und Suchtvorbeugung

 

Das Projekt wird finanziert vom Lions-Club. Während der vier Jahre werden die Kinder immer wieder von ihrer Puppe Klaro bzw. Klara motiviert.

Diese Puppen haben die Kinder letzte Woche gebastelt. Auf dem oben abgebildeten Foto zeigen die Erstklässler stolz ihre selbstgebastelten Püppchen.

                                                                                             G. Steyer

Brensbacher Nachrichten / 30.03.2012

Den Schülern ging ein Licht auf…

Am Dienstag, dem 13.03.2012 besuchte Herr Luigi Piccione, Inhaber der

Fa. EP Rausch Brensbach – in bewährter Tradition – die 3. Klasse der Lindenhofschule Brensbach.

Im Rahmen des Sachkundeunterrichts erklärte Herr Piccione den Kindern,

wie eine Glühbirne zum Leuchten gebracht wird. Zur Veranschaulichung bauten die Kinder selbst eine kleine Lampe mit Glühbirne, die sie im Anschluss an den Unterricht auch behalten durften.

Alle Schüler der 3. Klasse waren von der freundlichen und interessanten Einführung des Praktikers hellauf begeistert. Aufgrund dieser Begeisterung wird die Fa. EP – Rausch auch in den kommenden Jahren gerne auf diese Weise den Unterricht der Kinder unterstützen.

                                                                                              G. Steyer