Berichte aus dem Kunstunterricht

Brensbacher Nachrichten / 09.03.2018

Exkursion zur Chagall-Ausstellung und zum Hundertwasserhaus

 

Am Donnerstag, den 22. Februar 2018, fuhren die Klassen 3 und 4 der Lindenhofschule zusammen mit Frau Suchanek, Frau Tollerian-Fornoff und Frau Steuber mit Bus und Bahn nach Darmstadt.

Dort besuchten sie die Chagall-Ausstel-lung „Bilder zur Bibel“. Herr Eberhard erklärte den Schülern einiges über Chagall, sein Leben und die Besonderheiten seiner Malkunst: die angeblichen „Mose-Hasen-Ohren“ waren Reflektoren des Gotteslichtes und PSDS („Persien sucht die Superschönste“) kam den Schülern auch sehr bekannt vor. Im Bild von Chagall war es Esther, die den Wettbewerb gewann, Königin wurde und so ihr Volk retten konnte. Die Schüler betrachteten die ca. 90 Bilder (überwiegend Lithografien) sehr interessiert und machten viele Fotos.

Anschließend wurde das in der Nähe liegende Hundertwasserhaus besichtigt, mit seinen eindrucksvollen Farben und Formen.

Ein sonniger, kalter und sehr ereignisreicher Kunsttag!

Brensbacher Nachrichten / 08.09.2017

"Hundertwasserhäuser" in der Sparkasse 

Vor den Sommerferien beschäftigte sich die jetzige Klasse 4 der Lindenhofschule Brensbach mit dem Künstler Friedensreich Hundertwasser. Seine Kreativität begeisterte die Schülerinnen und Schüler sehr und sie gestalteten eigene Spiralbilder und Häuser. Die Kunstwerke können während der Öffnungszeiten in der Brensbacher Sparkasse bis zum 25. September betrachtet werden.

Vielen Dank dem Sparkassen-Team für diese Möglichkeit.                                                 Die Klasse 4 der Lindenhofschule

Brensbacher Nachrichten / 23.06.2017

Klassenraumgestaltungswettbewerb

 

Am Klassenraumgestaltungswettbewerb 2017 beteiligten sich auch diesmal wieder die Schüler der derzeitigen 4.Klasse der Lindenhofschule. Im Kunstunterricht gestalteten sie als Gemeinschaftsprojekt ein Wandbild für die renovierte Schulküche. Obst und Gemüse sowie Küchenutensilien wurden angeschaut, gezeichnet, auf selbst gefilzte Flächen übertragen und ausgeschnitten. Diese wurden anschließend mit der Filznadel auf ein Vorfilz aufgebracht. Das Tuch wurde danach noch nassgefilzt, gerollt, gewalkt und nach dem Trocknen auf eine große Holzplatte aufgezogen und als Wandbild in der Küche aufgehängt. Ein besonderer Dank gilt hier der Fa. Schnellbächer und den Familien Nürnberger und Deininger für die praktische Unterstützung. Mit diesem Beitrag gewannen die Viertklässler den 2.Preis, dotiert mit 150 €, der ihnen am 8.6.2017 bei einer Feier im Haus der Energie in Erbach verliehen wurde.

Brensbacher Nachrichten / 27.09.2013

Werkzeugspende für die Lindenhofschule

Zum Ende des vergangenen Jahres übergab Thomas Storck, Geschäftsführer der ZAK Türen GmbH mit Sitz in Bad König /Zell, der Lindenhof-

schule einen Gutschein im Wert von 1.500,- Euro. Diesen Betrag hat das Unternehmen nun umgesetzt in solides, qualitativ hochwertiges Werkzeug für die Werkstatt der Schule.

Herr Storck überbrachte den Kindern der Lindenhofschule jedoch nicht nur das versprochene Werkzeug, nein, er stand selbst an der Werkbank und vermittelte lebendig den Umgang mit den verschiedenen Geräten. Was macht eine gute Feile aus? Wie und wo wird sie beim Feilen angefasst und geführt? Wie mit einer Säge umgehen und sie pfleglich aufbewahren?

Sehr viele Werkzeuge spendete Herr Storck: Sägen, Schnellspannzangen, Feilen, Hammer, Nägel, Schraubenzieher, Schrauben, Laubsägen, Scheren, Heißklebepistolen, Stahlwolle, Leimzwingen – und er stockte den versprochenen Betrag von 1500,- sogar noch auf!

Die Kinder und auch wir Lehrerinnen waren begeistert von dieser tollen Aktion und der großzügigen Spende.

 

Endlich kann es richtig losgehen mit der Werk AG, die in überschaubaren Gruppen von maximal zehn Kindern einmal pro Woche stattfinden wird. Werken ist auch Bestandteil des Kunstunterrichts sowie saisonaler Projekttage … und bald ist wieder Weihnachten...

Wir freuen uns und sagen HERZLICHEN DANK!!!

Odenwälder Echo / 16.04.2011

Foto: Kirsten Sundermann

 

Das schönste WC weit und breit

Die schönste Herrentoilette des Odenwalds ist im Hof der Alten Post zu Brensbach zu finden - davon jedenfalls sind seit Donnerstagmorgen eine ganze Menge Besucher überzeugt. An erster Stelle zu nennen sind hier Bernd und Ines Lochschmidt selbst, die Besitzer der ehemaligen Thurn- und Taxis-Station, aber gleich danach kommen die Mitglieder des gemeinnützigen Vereins KleinKunstKneipe Alte Post, die die guten Stuben und den Hof der denkmalgeschützten Immobilie seit siebzehn Jahren als Veranstaltungsort für Kleinkunstfeste aller Arten nutzen. Vor rund zwei Monaten allerdings hatten sie erkannt, dass die antiquierte Gäste-Herrentoilette dringend einer Generalüberholung bedarf. Und da der Verein über flinke und praktisch veranlagte Mitglieder verfügt, machten diese sich sogleich ans Werk. Doch warum ist der nun modernisierte „Gentlemen Restroom" besonders erwähnenswert? Das ist der vierten Klasse der Brensbacher Lindenhof-Grundschule sowie deren engagierter Lehrerin Petra Suchanek zu verdanken. Denn frei nach der Devise „Ein Kleinkunstort braucht ein Örtchen, für den auch die Kleinen sich in Kunst schon üben" haben diese unter behutsamer Anleitung des in Brensbach lebenden Kunstmalers Bernd Kroeber zunächst einmal fantasievolle Wesen in fröhlichen Posen gezeichnet und diese Entwürfe später mit Keramikfarben auf Rohkacheln übertragen. Die wurden im schuleigenen Brennofen gebrannt und bilden im Toilettenvorraum nun einen kunterbunten Fliesenfries. Oben drüber wurden einige der gerahmten Entwürfe aufgehängt und laden zum Vergleichen ein.
Wer die ganze Pracht der kindlichen Kacheln auch zu Hause genießen will, kann ein Poster erwerben, auf dem sie allesamt abgebildet sind. Fünf Euro kostet das Blatt, und die Einnahmen hieraus sollen als Grundstock dienen für die Renovierung der Damentoilette, die wohl im nächsten Jahr fällig werden dürfte. Am Donnerstagvormittag jedenfalls rückten die 24 kleinen Künstler samt Klassenlehrerin, Schulleiterin und der Vorsitzenden des Elternbeirats an, um das vollendete Werk offiziell einzuweihen und sich bei Limo, Laugenbrezeln und Brownies feiern zu lassen.

 

Brensbacher Nachrichten / 15.04.2011

 

Ausstellung in der Sparkasse

Häuser und Bauwerke

Die Klasse 3 der Lindenhofschule Brensbach hat ein Projekt mit dem Thema Häuser und Bauwerke gemacht. Wir haben zuerst aufgeschrieben, was es für Häuser gibt. Danach haben wir uns ein Buch angeschaut aus der Reihe "Kunst für Kids". Es heißt: "13 Bauwerke, die du kennen solltest".

Die 13 Bauwerke im Buch heißen: Cheops-Pyramide, Parthenon, Notre Dame de Paris, Schiefer Turm von Pisa, Castel del Monte, Petersdom, Taj Mahal, Schloss Neuschwanstein, Eifelturm, Chrysler Building, Guggenheim Museum New York, Opernhaus Sydney und das National Stadion in Peking.

Am nächsten Tag sind wir durch Brensbach gelaufen und haben uns verschiedene Häuser angeschaut, auch unser Schulhaus. Als wir wieder im Schulhof waren, sollten wir schauen, wo steht, wann das Schulhaus erbaut wurde. Es wurde 1896 erbaut.

Am Tag darauf haben wir Häuser gemalt und ihnen Namen gegeben. Davon hießen ein paar Burg Bärenstein, das Sonnenhaus, die Mustervilla und das Türmchenhaus.

Wir hatten schon über Monate hinweg Schachteln gesammelt. Mit den Schachteln haben wir dann Häuser gebastelt, gekleistert, angemalt und Muster drauf gemalt.

Ab dem 5.4.2011 sind in der Sparkasse Odenwald, in Brensbach die Häuser und die gemalten Bilder ausgestellt.

                                                                   Anna und Anna Lena (Klasse 3)